Fortbildung „Hilfen für junge Volljährige – § 41 SGB VIII“

Termin: Mittwoch, 12. Juli 2017 von 9.00 bis 15.00 Uhr

Referent: Rechtsanwalt Benjamin Raabe

Wir machen in unserer Beratungsarbeit oft die Erfahrung, dass mit der Volljährigkeit für viele junge Menschen, die bisher Hilfe zur Erziehung erhalten haben die Unterstützung durch das Jugendamt endet. Bei Erstanträgen wird häufig auf andere Institutionen verwiesen. Häufig, obwohl (noch weitere) Unterstützung notwendig wäre.

Anhand von Fallbeispielen werden wir uns mit den Grundlagen des Jugendhilferechts in Bezug auf junge Volljährige beschäftigen. Fragen sind zum Beispiel:
Welche individuellen Rechtsansprüche gibt es? Was sind Kriterien zur Beurteilung der Persönlichkeitsentwicklung/ Bedarf? Wann ist das Jugendamt zuständig und wann das Jobcenter oder das Sozialamt? Wann werden ambulante und stationäre Hilfen nach SGB VIII, wann Hilfen nach dem SGB XII gewährt, wann ist das Jobcenter zuständig? Können die Hilfen auch gemeinsam gewährt werden? Was ist beim Wechsel von der Jugendhilfe zum Jobcenter zu beachten?
Hält ein Geschäftsbereich den anderen für zuständig, wird der betroffene junge Mensch häufig lediglich weiter verwiesen. Wie kann hier weiter geholfen werden

Den vollständigen Flyer zur Fortbildung mit allen wichtigen Informationen finden Sie hier: BRJ__Fobi_Flyer_12.07.2017