Termin: Donnerstag, 6. Juni 2019 von 9:00 bis 15:00 Uhr

Anhand von Fallbeispielen wurden zwei Themenkreise erörtert. Erstens die rechtlichen Grundlagen: Haben über 18-jährige noch einen Anspruch auf Jugendhilfe? Welche individuellen Rechtsansprüche gibt es nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz? Wie wird die Hilfeentscheidung im Jugendamt getroffen (Hilfeplanung) und welche Rechte haben die Betroffenen im Hilfeplanverfahren? Gelten die Rechtsansprüche auch für geflüchtete junge Volljährige?

Zweitens die Hilfen für junge Volljährige: Wann ist das Jugendamt zuständig und wann das JobCenter oder das Sozialamt? Hält ein Geschäftsbereich den anderen für zuständig, wird der betroffene junge Mensch häufig lediglich weiter verwiesen. Wie kann hier weiter geholfen werden? Können die Hilfen auch gemeinsam gewährt werden? Was ist beim Wechsel von der Jugendhilfe zum JobCenter zu beachten?

Weitere Informationen zu unserer aktuellen Fortbildung im Juni 2019 finden Sie hier.

Am Dienstag, den 7. Mai 2019 von 9:00 bis 14:00 Uhr varanstaltet der Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe e.V. eine Fortbildung zum Thema:

„Eingliederungshilfe nach § 35a SGB VIII – Zuständigkeiten, Rechtsansprüche und deren Durchsetzung“

In der Veranstaltung wird der aktuelle rechtliche Rahmen der Eingliederungshilfen dargestellt, z.B. Leistungsvoraussetzungen und Abgrenzungskriterien zur Zuständigkeit nach dem SGB VIII und SGB XII. Zudem geht es um die Frage: Was ändert sich durch das neue Bundesteilhabegesetz? Wer kann die Zugehörigkeit zum Personenkreis des § 35a SGB VIII feststellen? Wie verläuft das Verfahren im Jugendamt? Was kann oder muss das Jugendamt akzeptiern? Welche Vor- oder Nachteile hat die Zugehörigkeit zum § 35a SGB VIII?

Weitere Informationen zu unserer aktuellen Fortbildung im Mai 2019 finden Sie hier.