Wir suchen zum 1. Januar 2019 eine sozialpädagogische / juristische Mitarbeiter*in

Die vollständige Stellenbeschreibung mit allen wichtigen Informationen finden Sie hier:

Stellenausschreibung_2019_BRJ

Ombudschaft in der Jugendhilfe soll Kinder, Jugendliche und ihre Familien mit einem berechtigten aber unerfüllten Jugendhilfebedarf unterstützen, ihre Rechtsansprüche auf notwendige Hilfen und ihre Rechte während der Erbringung von Hilfen durchzusetzen. Den beteiligten jungen Menschen und ihren Familien ist es meistens nicht möglich Entscheidungen der Fachbehörden und der Fachkräfte zu überprüfen, sie fachlich und juristisch zu beurteilen und die notwendigen Schritte zur Durchsetzung ihrer Rechte einzuleiten.
In einer Kooperationsveranstaltung des Berliner Rechtshilfefonds Jugendhilfe (BRJ) e.V., der dazugehörigen unabhängigen Beratungs- und Ombudsstelle Jugendhilfe (BBO Jugendhilfe) und der Beratungs- und Ombudsstelle Kinder- und Jugendhilfe Brandenburg (BOJE) e.V. werden Fachkräfte angesprochen, die im Bereich der Hilfen zur Erziehung tätig sind.
Die Veranstaltung findet in der Sozialpädagogischen Fortbildungsstätte Berlin-Brandenburg (SFBB) / Jagdschloss Glienicke statt.

Unter folgendem Link finden sich weitere Informationen zum Inhalt der Fortbildung.

Fortbildung SFBB Ombudschaftliche Beratung 14.05.18

Anmeldung bis spätestens 25.04.2018. Es gibt noch einige wenige freie Plätze. Eine Anmeldung ist direkt über die Homepage des SFBB möglich.

http://sfbb.berlin-brandenburg.de/sixcms/detail.php/bb2.c.462476.de

Mit dem Projekt „Zuständig bleiben!“ ist der BRJ auf dem DJHT 2017 in Düsseldorf vertreten. Gemeinsam mit dem Careleaver e.V. u.a. veranstaltet der BRJ am Mittwoch, 29.03.2017, von 14:00 bis 16:00 Uhr, das Fachforum „Care Leaver haben Rechte! Beteiligung und Selbstorganisation junger Menschen in und nach der Jugendhilfe“: weitere Informationen zum Programm.

Die Berliner Beratungs- und Ombudsstelle Jugendhilfe (BBO Jugendhilfe) sucht ab sofort / zum nächst möglichen Zeitpunkt eine Projektleitung.

Bewerbungsschluss: 15.03.2017
Die ausführliche Stellenausschreibung finden Sie hier: 2017-02-19_Stellenausschreibung Projektleitung BBO Jugendhilfe
Bei Fragen zum Stellenprofil können sich interessierte BewerberInnen gerne mit Herrn Tobias Nürnberg in Verbindung setzen: vorstand@brj-berlin.de

Der BRJ unterstützt und beteiligt sich an dem Fachtag „Die Rolle der Jugendberufshilfe im Berliner Bildungssystem – Die Jugendberufshilfe bietet inklusive Lösungsansätze an!“

Ziel des Fachtags ist, einen fachlichen und vor allem visionären Austausch über die Funktion und die Bedeutung der Jugendberufshilfe im Prozess der gesellschaftlichen Aufgabe von Inklusion zu initiieren und weiterzuführen. Fachvorträge halten Kathrin Günnewig ( Deutsches Institut für Menschenrechte), Christine Braunert-Rümenapf (Referentin beim Berliner Landesbeauftragten für Menschen mit Behinderung) und Prof. Dr. Peter Schruth (Hochschullehrer für Rechtswissenschaften an der Hochschule Magdeburg-Stendal, BRJ).
Der Fachtag ist zudem als Auftaktveranstaltung von fünf weiterführenden themenzentrierten Arbeitsgruppen geplant, die circa ein Jahr handlungsorientiert, praxisbezogen und zieloffen arbeiten und deren Arbeitsergebnisse bei einem weiteren Fachtag präsentiert, diskutiert sowie kommuniziert werden sollen. Diese Arbeitsgruppen sind:
1. Jugendberufshilfe im/und Regelsystem Schule
2. Jugendberufshilfe und ihre Gelingensbedingungen
3. Jugendberufshilfe und Flüchtlinge
4. Jugendberufshilfe und junge Menschen mit Behinderungen – rechtskreisübergreifende Betrachtung
5. Jugendberufshilfe im Spannungsfeld zu den HZEs

Die VeranstalterInnen wollen mit dieser Veranstaltung die Jugendberufshilfe sichtbar machen und aufzeigen, dass die Jugendberufshilfe mit ihrem individuellem Ansatz und den vielfältigen Methoden ein kleiner, aber dennoch wichtiger Teil des Berliner Bildungssystems ist.

Der Fachtag findet am Dienstag, den 21. Februar 2017 von 9.oo bis 16.oo Uhr statt, in im JugendKulturZentrum PUMPE (Lützowstr.42, 10785 Berlin; www.pumpeberlin.de).

Alle weiteren wichtigen Informationen entnehmt Ihr / entnehmen Sie bitte der Einladung: Einladung zum Fachtag Inklusive Jugendberufshilfe

Der BRJ hat in einer Fach-AG Wahlprüfsteine zur Jugendberufshilfe entwickelt und an die Fraktionsvorsitzenden bzw. jugendpolitischen SprecherInnen aller Parteien im Abgeordnetenhaus verschickt; mit Bitte um Beantwortung bis 31. August 2016. Hier können Sie die Antworten von SPD,  BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und Die LINKE lesen und herunterladen:

Beantwortung der Wahlprüfbausteine zur Jugendberufshilfe: SPD

Beantwortung der Wahlprüfbausteine zur Jugendberufshilfe: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Beantwortung der Wahlprüfbausteine zur Jugendberufshilfe: Die LINKE

Leider haben wir von den anderen beiden Parteien keine Rückmeldung erhalten. Den kompletten Brief des BRJ mit allen Wahlprüfsteinen können Sie hier lesen und herunterladen: BRJ Brief Wahlprüfsteine 2016  Fragen in unserem Brief mit den Wahlprüfbausteinen sind zum Beispiel: „Wie stellt Ihre Partei sicher, dass es für den oben beschriebenen Personenkreis eine dem Bedarf entsprechende Angebotsstruktur im Bereich der Jugendberufshilfe nach SGB VIII gibt?“, „Was wollen Sie dagegen tun, dass Jugendberufshilfeleistungen nach § 13 SGB VIII nicht nach Haushaltslage vergeben werden?“ und „Wie positioniert sich Ihre Partei zu einer Verankerung geeigneter sozialpädagogischer Angebote im Bereich der Jugendberufshilfe für den oben beschriebenen Personenkreis in der zu erwartenden Reform des SGB VIII?“